Nicki und Klaus, die Adventsgeschichte der besonderen Art. Hier findest du täglich einen neuen Teil, vom 1. bis 26. Dezember. Teil 01 Teil 02 Teil 03 Teil 04 Teil 05 […]

Montag, 26. Dezember Klaus war völlig erledigt. Vor einer Stunde hatte er seinen Schlitten geparkt und die Rentiere im Stall untergebracht. Um frisches Futter kümmerten sich nun die Elfen. Müde […]

Sonntag, 25. Dezember Es war genau Null Uhr. Der Schlitten des Weihnachtsmanns überflog genau in diesem Moment die Datumsgrenze. »Jetzt geht es los.«, rief Klaus grinsend. Dann schnappte er sich […]

Samstag, 24. Dezember »Da vorn ist es. Das ist Kiribati.«, erklärte Klaus und steuerte Rentiere und Schlitten etwas tiefer. »Und was machen wir jetzt?«, fragte Nicki. Wir können doch nicht […]

Freitag, 23. Dezember Der Tag mit den letzten Vorbereitungen war schneller vorbei gegangen als gedacht. Es hatte einfach unglaublich viel zu tun gegeben. Ein letztes Mal wurden der Schlitten und […]

Donnerstag, 22. Dezember Nur noch zwei Tage. Zwei kurze Tage. Dann würde es endlich losgehen. Die große Fahrt mit dem großen Schlitten. Dann würde Nicki mit Klaus um die ganze […]

Mittwoch, 21. Dezember Nicki saß in seinem Gästezimmer am Schreibtisch und dachte nach. So vieles hatte er seit Monatsanfang erlebt. Sein ganzes Leben hatte sich verändert. Dafür war er Klaus […]

Dienstag, 20. Dezember »Nur noch vier Mal schlafen.« Nicki war mittlerweile schon sehr aufgeregt. Er konnte an nichts anderes mehr denken. Schon bald würde er Klaus begleiten dürfen, um Geschenke […]

Montag, 19. Dezember »Endspurt.«, rief Klaus, als er die Geschenkehalle betrat. »Die letzte Woche hat begonnen. Wir müssen uns also ordentlich ins Zeug legen, damit wir im Zeitplan bleiben und […]

Sonntag, 18. Dezember Nicki hatte sich Zeit gelassen. Das Frühstück ließ er aus und kam erst eine Stunde später aus dem Gästezimmer. Mit einer Kiste voller Wunschzettel, leeren Briefbögen und […]

Samstag, 17. Dezember In der großen Geschenkehalle hatte sich über Nacht einiges getan. Die letzten freien Plätze zwischen den Maschinen, großen Geschenkebergen und dem Schlitten waren nun von Sportgeräten belegt […]